Eine originelle Einschlafhilfe für Kids, bei der man selbst aktiviert wird

Wenn ich versuche, meine Kinder ins Bett zu bringen und mich zu ihnen lege, dann ist es in 80% der Fälle so, dass ich kurz darauf ebenso friedlich mit den Kids einschlafe. Mein Abend ist dann gelaufen. Nichts ist schlimmer als halb eingeschlafen, aufgeweckt zu werden und dann zu versuchen in einen wachen Zustand zu kommen, damit auch mein Mann wieder etwas von mir hat.

Neulich habe ich etwas Neues ausprobiert.

Cayo wollte unbedingt, dass ich ihm eine Geschichte erzähle. Ich war von der Arbeit bereits müde und geschafft. Es war mir klar, dass mir wohl nichts Spannendes einfallen würde.

Dann hatte ich jedoch eine Idee. „Cayo, nenne mir drei Begriffe. Ich werde aus diesen drei Begriffen eine Geschichte basteln.“

Cayo war Feuer und Flamme, denn er konnte nun den Inhalt der Geschichte bestimmen.

„Ameisenbär, Insel, Ameise“, meinte er ins Dunkel.

Das war eine Herausforderung. Meine Müdigkeit war wie weggeblasen, denn ich versuchte, wie ich die Begriffe zu einer Geschichte zusammenbasteln konnte.

„Wie der Ameisenbär und die Ameise auf einer einsamen Insel Freunde wurden:

Es war einemal ein Ameisenbär, der lebte auf einer einsamen Insel und fühlte sich dort sehr wohl. Er hatte alles was es gab und eines nicht: Ameisen…“

Es machte richtig Spaß, sich darauf einzulassen. Auch Cayo war begeistert und wollte gleich noch eine Geschichte hören…

Der Abend war gerettet. Cayo schlief selig und ich war gut gelaunt, da ich meine Fantasie auf Vordermann gebracht hatte. Durch dieses Erfolgserlebnis war ich hellwach und fit für den Abend.

 

Kommentare deaktiviert

Filed under Allgemein

Comments are closed.